Theater

Mit helfersyndrom

  • Die Zukunftstraumagentur III. Stadtraumintervention | Forschungstheater | Wunschversammlung. Büdingen, FLUX Residenz, 2019
  • Tischgesellschaft für Zeitverkostung. Partizipative Performance | Wunschversammlung mit dem Wu Wei Theater Frankfurt. Landungsbrücken und Brotfabrik Frankfurt, Theateratelier Bleichstraße Offenbach, 2018
  • Die Zukunftstraumagentur II. Stadtraumintervention | Forschungstheater | Wunschversammlung. Büdingen, FLUX Residenz, 2017
  • Die Zukunftstraumagentur. Stadtraumintervention | Forschungstheater | Wunschversammlung. Büdingen, FLUX Residenz, 2016
  • Die Träume von uns. Lecture Performance | Forschungstheater | Wunschversammlung. Landungsbrücken Frankfurt, 2015
  • Heavy Metall Kids 2.0. Live-Hörspiel | Hörstück von Lars Popp und helfersyndrom. zeitraumexit Mannheim, 2010 und Landungsbrücken Frankfurt, 2011
  • The Spirit of Crisis. Performative Installation | Forschungstheater auf der Get-Away-Gala der geheimagentur. Kampnagel Hamburg, 2009
  • Control.Remote. Tanzperformance | Recherche von Profi Kollektion. Gallustheater und Landungsbrücken Frankfurt, 2009

Mit red park

  • Wasserstandsmeldung. Performative Installation | Stadtraumintervention | Forschungstheater. Implantieren Festival Frankfurt, 2018
  • Populistenbeschimpfung. Stadtraumintervention | Partizipative Performance | Wunschversammlung. Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, 2017

Mit Vereinigte Vergangenheiten

Regie
  • Aufmarsch Trier. Dokumentarisches Oratorium von Lars Popp, Peter Oppermann, Studenten der Geschichtswissenschaft. Theater Trier, 2014.
  • Biedermann und die Brandstifter. Stück von Max Frisch. Theater Trier, 2014
  • Kabale und Liebe. Stück von Friedrich Schiller. Rheinisches Landestheater Neuss, 2014
  • Die Physiker. Stück von Friedrich Dürrenmatt. Theater Trier, 2012
  • Kaspar Häuser Meer. Stück von Felicia Zeller. Rheinisches Landestheater Neuss, 2011
  • Sterne. Stück von Anja Hilling. Badische Landesbühne Bruchsal, 2010
  • Country Music. Stück von Simon Stephens. Rheinisches Landestheater Neuss, 2009
  • Die fetten Jahre sind vorbei. Stück von Hans Weingarnter und Gunnar Dreßler. Badische Landesbühne Bruchsal, 2009
  • Verbrennungen. Stück von Wajdi Mouawad. Theater Trier, 2008
  • “Kunst”. Stück von Yasmina Reza. Theater Trier, 2007
  • Creeps. Stück von Lutz Hübner. Theater Trier, 2007
  • Superflex. Stück von Lars Popp für vier Superhelden der Arbeit. Theater Trier, 2007
  • Medea. Tragödie von Euripides. (Regie-Mitarbeit Antikenfestspiele). Theater Trier, 2006.
  • Cordelia kann auch anders. Solo theatralico von Lars Popp. Cross Art e.V. Coburg, 2006
  • Womanbomb. Stück von Iwana Sajko. Theater Trier, 2006
  • Kälte. Stück von Lars Norén. Theater Trier, 2005
  • Redirected. Interaktive Performance-Serie in drei Teilen. plateaux Festival Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, Zentrum für Medien und Interaktivität Gießen, Festival junger Talente Offenbach, 2003
  • mallpassant. Hörtheater | Hörstück | Monolog für vier Stimmen von Lars Popp frei nach und über Guy de Maupassant. Studiobühne der ATW Gießen, Landestheater Coburg, Theatermaschine Festival Waggonhallen Marburg, die Wüste lebt Festival Kammerspiele Hamburg, 2001
  • Mond auf dem Rücken. Stück von Kerstin Specht. Studiobühne der ATW Gießen, Cross Art e.V. Coburg, 1999
  • Kreon & Antigone. Stückcollage nach Sophokles, Anouilh, Brecht. Cross Art e.V. Coburg, 1998

Texte

Prosa
Drama
Kleine Prosa
  • “Unter der Kaiserleibrücke”. Kurzgeschichte. In: Jannis Plastargias, Nina Maria Marewski, Daria Eva Stanco (Hg.): Frankfurter Verkehrsliteratour. Frankfurt: Größenwahn, 2015
  • “Unter der Kaiserleibrücke”. Kurzgeschichte. In: Weltmeister. Anthologie des Stockstädter Literaturwettbewerbs 2013 – 2014.
  • Die Zukunft des Buches heisst: Mitten hinein ins Experiment!” In: Qwertz 03/2012. Magazin des Bundesverbands junger Autoren.
  • “Hotline Hotel”. Romanauszug. In: Norber Miller, Joachim Sartorius (Hg.): SpritZ (Sprache im
    technischen Zeitalter)
    . Literaturzeitschrift des Literarischen
    Colloquiums Berlin. Nr. 189, März 2009, 47. Jahrgang.
  • “Blindensuche”. Minimelodrama. In: Shanghai Opera. Literatur in Mittelhessen. Zeitschrift des Literaturbüro Gießen, 2004
  • “MATT.” Kurzgeschichte. In: Treffpunkt der Sinne. Infobroschüre von Cross Art e.V. und Landestheater Coburg, 2002
Beiträge in der Berliner Gazette

Töne

  • Heavy Metall Kids 2.0. Live-Hörspiel | Hörstück von Lars Popp und helfersyndrom frei nach Motiven im Werk von William S. Burroughs. zeitraumexit Mannheim, 2010 und Landungsbrücken Frankfurt, 2011
  • PSST!! Klanginstallation. Stadtkulturfest Plakatieren Verboten!, Cross Art e.V. Coburg, 2003
  • Arsenal der Minotauren. Hörstück | Diplom-Inszenierung nach Texten von Borges, Calvino, Greenaway, Leibniz, Lichtenberg u.a. Staatstheater Darmstadt, Landestheater Coburg, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der JLU Gießen, Hessische Theaterakademie 2003. Höhenrausch Festival Rostock, 2008 und Festival Synapsen Theater trifft Naturwissenschaft am Nationaltheater Weimar, 2009
  • Quiet In The Valley Of Unrest. Klanginstallation | Hörstück nach Edgar Allan Poe. Festival next.wav Kulturhauptstadt Brügge, Deutschlandradio Berlin, 2002
  • mallpassant. Hörtheater | Hörstück | Monolog für vier Stimmen von Lars Popp frei nach und über Guy de Maupassant. Studiobühne der ATW Gießen, Landestheater Coburg, Theatermaschine Festival an den Waggonhallen Marburg, die Wüste lebt Festival an den Kammerspielen Hamburg, 2001
  • Die Macht der Möglichkeit. Live-Hörspiel nach Edgar Allan Poe. Cross Art e.V. Coburg, 1999

Theoretische Praxis

Dramaturgien
Theorietexte
  • “Sich betten”. In: helfersyndrom (Hg.): Traumprotokolle. Lohmar: Hablizel Verlag, 2015
  • “Umwege zu Büchner” und “Anatomie Büchner” in: BÜCHNER international. Produktionen, Positionen, Perspektiven. Berlin: Theater der Zeit, 2013
  • Die Wahrheit der Kunst im Zeitalter des Digitalen. Pladoyer für die Passion des Paradoxes. Online-VÖ auf complifiction.net, 2009
  • “Zwischen Meuten und Maschinen – Theater der Vernetzung.” In: Frank Bonczek (Hg.): Theatralität Online! – Positionen für eine theatrale Online-Interaktionspädagogik. Lingener „Reihe für Theaterpädagogik“. Schibri Verlag, 2010
  • “Redirecting the Net – Theatrale Streifzüge zwischen Biotechnologie und Semiotik.” (Mit Jens Heitjohann) In: Bieber, Leggewie (Hg.): Interaktivität. Ein transdisziplinärer Schlüsselbegriff. Reihe „Interaktiva“. Campus Verlag, 2004
  • Shakespeare goes Gothic. Horror und Phantastik am Beispiel von “King Lear”. Wetzlar: Phantastische Bibliothek, 2004. Schriftenreihe und Materialien der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, Band 62
  • Coburgs Weg ins Dritte Reich. Analyse der völkischen Bewegungen in meiner Heimatstadt 1919 bis 1931. Überarbeitete Facharbeit Geschichte.
Lehrtätigkeiten
  • Kulturtagjahr, Thema “Insekten”, Kurs Literatur&Schauspiel. Hölderlinschule Bad Homburg, 2019/20
  • Osterferienprojekt “Stadtteilpiraten“ an der Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim Gallus, 2019
  • Kulturtagjahr, Thema “Fenster in der Kunst”, Kurs Literatur&Schauspiel. Hölderlinschule Bad Homburg, 2018/19
  • Osterferienkurs Kreatives Schreiben “Geschichten in der Natur”. Museum Sinclair-Haus, 2018
  • Projektwochenkurs Theater/Intervention “Die Zukunftstraumagentur”. Schule am Dohlberg, Büdingen, 2017
  • Kulturtagjahr, Thema “Plötzlich wuchs Moos auf meiner Haut”, Kurs Literatur&Schauspiel. Hölderlinschule Bad Homburg, 2016/17
  • Sommerferienkurs Kreatives Schreiben “Früchte”. Museum Sinclair-Haus, 2016
  • Workshop “Schreiben und in Szene Setzen”. Staatstheater Meiningen, 2012
Jury- und Kuratorentätigkeiten
  • MADE.Festival 2015-2020
  • Kaleidoskop Kinder- und Jugend-Theatertage 2010-2017
  • Festival BÜCHNER International, 2013
  • Diskurs-Festival und Theatermaschine Gießen, 2001
  • Cross Art e.V. Coburg, 1998-2001 (als Vorstand, Mitglied bis 2007)
Lektorate

Schwinghammer, Alexander (Hg.): Plakat Politik Protest. Bilder in der Agora. Schriftenreihe der Bauhaus Universität Weimar. Transcript Verlag, VÖ ausstehend

Auszeichnungen und Preise

Lars
  • Mit Unter der Kaiserleibrücke Förderpreis des „Literaturwettbewerbs Stockstadt“ der Buchmesse Ried 2014
  • Mit einem Auszug aus Haus der Halluzinationen Stipendiat der „Autorenwerkstatt Prosa“ 2008/09 des Literarischen Colloquiums Berlin sowie ausgewählt zum Autoren-Pitch der Akademie für Autoren auf der Leipziger Buchmesse 2012
  • Mit Blindenschrift Gewinner des 8. „Marburger Kurzdramenwettbewerbs“ 2011
  • Mit Adtl Finalist zum Literaturpreis „Prenzlauer Berg“ 2005 sowie auf der Shortlist des “Debütpreis Online” von poetenladen.de im März 2006
Steffen
  • Einmonatige flausen+Residenz mit helfersyndrom am Theater Wrede Oldenburg, 2017
  • Stipendiat am Internationalen Forum des Berliner Theatertreffens, 2008
  • Förderstipendium des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, 2004
  • Stipendiat der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius für “mallpassant.” am Theater-Festival “Die Wüste lebt”, Kammerspiele Hamburg, 2001

Blog-Archiv

Back to Top