TISCHGESELLSCHAFT FÜR ZEITVERKOSTUNG

Partizipative Performance
Wunschversammlung
DIE ZUKUNFTSTRAUMAGENTUR I-III

Stadtraumintervention
Forschungstheater
KABINETT DER VEREINIGTEN VERGANGENHEITEN

Partizipative Performance
Recherche
WASSERSTANDSMELDUNG

Performative Installation Stadtraumintervention
HAUS DER HALLUZINATIONEN

Roman
TRAUMPROTOKOLLE

Hosentaschenfibel für Traumagenten

Vom V wie Vau Weh (4) – Chronik der Coronatage (34): Freitag, 29.05.2020

VERZÖGERUNGEN: Da unverhofft die Theater unter Auflagen seit Kurzem wieder öffnen können, weil VERSAMMLUNGEN zumindest in geringem Maße und unter Einhaltung der Abstandsregeln wieder möglich sind, ist für unser Theaterfestival so VIEL zu tun und zu klären, dass ich kaum noch dazu komme, hier etwas einzutragen. Auch läppert sich das Thema insgesamt allmählich aus. Wiewohl sich vor 14 Tagen noch ein rascher Anstieg der Infektionen aufgrund der Lockerungsmaßnahmen...

Von sich nähernden Einschlägen – Chronik der Coronatage (32): Donnerstag, 14.05.2020

Schönes Geburtstagsgeschenk für eure Mama, liebe Söhne: Ihre Firma hat Insolvenz angemeldet. Etwa die Hälfte der Belegschaft werde dem Verfahren zum Opfer fallen. Sie ist im Betriebsrat, darf daher quasi Mitentscheiderin sein im bevorstehenden Russischen Roulette. Ggfs. auch über sich selbst. Unterdessen steigt hier in OF die Inzidenz, lange hatten wir mit die niedrigsten Infektionsraten in Hessen, nun haben wir zuletzt plötzlich ein irritierendes Wachstum. Immerhin aber noch...

Von der CORONAPO – Chronik der Coronatage (31): Montag, 11.05.2020

Ich hatte das ja schon für den ersten Mai befürchtet, nun ist es letzten Samstag passiert. Ausgerechnet am »Tag der Befreiung«, ausgerechnet nach den doch überraschend weitgehenden Lockerungsmaßnahmen, die Mitte der Woche beschlossen worden waren, bildet sich nun in mehren Städten eine Art Querfront gegen die merkelsche »Corona-Diktatur«. Befeuert wird, was Medien bereits als »Bewegung« schon wieder teilweise unnötig größerstilisieren, nicht nur von den üblichen Zweiflern, Alternativwisenschaftlern, Pegidianern,...

Von der Vermisstenanzeige der zweiten Kultur – Chronik der Coronatage (30): Dienstag, 05.05.2020

Germanisten oder andere Literaturtheoretiker müssten nun Corona-Narrative untersuchen. Wo sind die Germanisten und Romanistinnen in den Talkshows, die uns erklären, warum in Frankreich eine Kriegsrhetorik funktioniert, während unser Bundespräsident Erfolg damit hat, Emmanuel Macron zu widersprechen und zu betonen, wir befänden uns eben gerade nicht im Krieg? Wo sind sie, wenn die Virologen ihre Zahlen feilbieten? Wo sind sie, wenn die Politiker ihre Massnahmen verkünden?Markus Gabriel in der...

Back to Top