Gründungsversammlung eines Klimaparlaments sämtlicher Wesen und Unwesen (in und um Hamburg)

sind mit-wirkende Kunstkomplexe, Fiktionen der Vielfalt. Das können theatrale Versammlungen, partizipative Performances, Leerstandsbespielungen, Stadtraum-Interventionen, eine multiperspektivische Zusammenstellung von Texten oder Tönen sein. Zuletzt wurden beispielsweise in Memmingen die historischen Menschenrechts-Bauernartikel von 1525 durch die Ausrufung von 12 Neuen Artikeln aktualisiert, in Frankfurt am Main zur Bundestagswahl kollektiv Populisten beschimpft, ein Nürnberger Korb durch das Kabinett der Vereinigten Vergangenheiten verabschiedet, in Offenbach eine Zeit-statt-Geldtauschgesellschaft bei Tisch verkostet, in Büdingen eine Agentur zur Erfassung und Umsetzung von Zukunftsträumen eingerichtet und in Hamburg Handlungsempfehlungen eines Klimaparlaments sämtlicher Wesen und Unwesen beschlossen. Viele dieser Fiktionen wurden dabei an die sogenannte offizielle Politik übergeben oder leben in komplizenschaftlichen soziokulturellen Projekten, Communities und Graswurzelbewegungen weiter.

TISCHGESELLSCHAFT FÜR ZEITVERKOSTUNG

Partizipative Performance | Wunschversammlung
DIE ZUKUNFTSTRAUMAGENTUR I-III

Stadtraumintervention | Forschungstheater
KABINETT DER VEREINIGTEN VERGANGENHEITEN

Partizipative Performance | Recherche
WASSERSTANDSMELDUNG

Performative Installation | Stadtraumintervention
TRAUMPROTOKOLLE

Hosentaschenfibel für Traumagenten
Back to Top